Maria Moctezuma

21.09.
20:00

Sandershaus, Kassel

Maria Moctezuma, die mexikanische Liedermacherin befindet sich auf nationaler und internationaler Ebene im künstlerischen Aufwind. Durch ihre Musik verbreitet sie die autochthone und zeitgenössische Kultur Mexikos. In ihrem künstlerischen Schaffen verbindet sie lateinamerikanische, prähispanische und zeitgenössische Rhythmen mit hispanoamerikanischen und zeitgenössischen Instrumenten und begründete das Genre Raizoso. Mit mehr als zehn Jahren in der Musikbranche und drei auf dem Markt befindlichen Alben ist Maria Moctezuma eine der aktuellen Vertreterinnen der neuen mexikanischen Musik. Auf lokalen, nationalen und internationalen Festivals wie dem LA Day of the Dead auf dem Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles, Kalifornien, dem imposanten Peón Contreras Theater in Mérida, Yucatán, dem International Caribbean Culture Festival in 7 verschiedenen Städten der mexikanischen Karibik, Alfonso Michel Mayan culture FICMAYA in Mérida, Yucatán; und in Japan auf Festivals wie HIRAITERU in Fukushima oder Radical Music Network in Tokio, hat sich Moctezuma bereits präsentiert. Im Jahr 2012 trat sie in dem Dokumentarfilm HECHO EN MEXICO des Engländers Duncan Birdgeman im Kino auf.

Beginn um 20 Uhr

Das Konzert findet in der Bar des Sandershaus statt.

Eintritt frei, um eine freiwillige, finanzielle Anerkennung für die auftretenden Künstler*innen wird gebeten.

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)