Bahnhof Motte / Hauptsachedurch / Pink Poison

18.02.
20:30

Sandershaus, Kassel

Link zur Veranstaltung

Bahnhof Motte öffnen einen eigenen musikalischen Kosmos. Die Dresdener Band ist wütend, reißt live alles ab und wird bereits vielfach mit Avantgarde-Legenden wie Einstürzende Neubauten oder AG Geige verglichen.
In ihrem Art-Punk mischen sich schräge, noisy Gitarren mit melodischen Keyboards. Darunter brodeln dröhnende Bässe und ein unaufhaltsames Schlagzeug, um ein Geflecht zu erzeugen, auf dem sich assoziativer Gesang ausbreiten kann.
Diese Dresdner Band ist keine unbekannte des Subterrain, vor langer Zeit als Corona noch nur eine Biermarke war, flogen diese virtosen Absender unterschiedlichster Einflüsse und zum Nachdenken anregender Texte in den Keller ein und manipulierten die Lichtanlage so, dass sie nicht ausgeschaltet werden konnte. Lasst euch von Melodien einseilen und dann in drehformat wieder ausseilen und auf die Reise gehen.

zum Reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=OCx37GRAHbY

https://bahnhofmotte.bandcamp.com/album/alles-tut-so-weh

Hauptsachedurch – die Bühne brummt, die Party steigt. Seit 2018 machen die kölner Marc (Bass), Caro (drums) und Klausi (Gitarre) eine Mischung aus ambitioniertem Dilletantismus und Deutschpunk, mal mit ernsten Themen, mal mit witziger Kritik an der Gesellschaft.

https://hauptsachedurch.bandcamp.com/album/geh-dir-nicht-selbst-auf-den-sack

Mit Pink Poison könnt ihr euch wirklich überzeugen, dass Punk niemals sterben wird. Die Göttinger Einflüsse sind beim ersten Hören schnell zu verorten. Und es hüpft Green Day entgegen. Doch damit nicht genug. Die Leute aus dem nahen Niedersachsen haben etwas zu erzählen.

zum Reinhören:

https://youtu.be/0KM0lEmw74Y

Das Konzert findet im Subterain des Sanderhaus statt.

Veranstaltet vom Weltsubkulturerbe e.V. in Kooperation mit dem Sandershaus e.V.

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)