Kundgebung: Aufstehen gegen die Instrumentalisierung des Femizids

14.07.
15:30

Opernplatz

Link zur Veranstaltung

Aufstehen gegen die Instrumentalisierung des Femizids durch Rechtspopulisten in Kassel
organisiert von SAK

Seit 2 Jahren wird in unregelmäßigen Abständen in Kassel eine Mahnwache abgehalten, die in rassistischer Narrative den systematischen und strukturellen Femizid für Hetze gegen Menschen mit Migrationsbiographie missbrauchen. Täter*innen werden nur dann angeprangert, wenn sie in ihr durch und durch rassistisches Weltbild passen, die Opfer müssen dabei als Mittel zum Zweck herhalten.

Vor 2 Wochen wurde der Bogen überspannt: Mit billiger und pietätsloser Stolpersteinoptik wurden Mordopfer benutzt, ein Generalverdacht auf Mitbürger*innen mit Mitgrationsbiographie erhoben, der Femizid als gesellschaftlicher Tatbestand geleugnet und die Greueltaten Nazideutschlands relativiert.

Wir vom SAK positionieren uns gegen rassistische Hetze und setzen uns ein für eine klare Benennung des Femizids als strukturelles Problem.
Kommt vorbei, morgen ( 14.07, Dienstag) sind wir ab 15:30 Uhr auf den Opernplatz und stellen uns mit Musik, Redebeiträgen einem Open Mic und vor allem mit EUCH gegen diese Mahnwache!

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)