Предупредительная забастовка в больнице

500 Сотрудники клиники Касселя вышли на работу в среду и четверг.. Они бьют за 4,8% больше заработной платы, улучшение условий обучения и выравнивание низкооплачиваемых групп.

Im Zuge der Tarifverhandungen zwischen ver.di und den Vorständen des öffentlichen Dienstes wurde auch in Kassel diese Woche zum Warnstreik aufgerufen. Die Arbeiter*innen des Klinikums demonstrierten während der zwei Tage mit hunderten Menschen im Nordstadtpark und auf dem Kasseler Königsplatz. Mit dem MottoApplaus war Gesternzeigten die Streikenden, dass für sie nicht die Inszenierung einer deutschen Corona-Gemeinschaft entscheidend ist. Statt dessen streiten sie für ihr alltägliches Leben: für materielle Zugeständnisse und bessere Arbeitsbedingungen.

Wir werden so solange weiter streiken bis unsere Forderungen durchgesetzt sind!”

Dass die Forderungen der Arbeiter*innen erkämpft werden müssen, zeigt das nach Streikende vorgelegte Angebot der Gegenseite. Die in ihm vorgesehene geringfügige und stufenweise Lohnsteigerung wurde von ver.di alsdreistzurückgewiesen. Ob die Streikbereitschaft von den Verhandlungsführern des Gewerkschaftsapparats tatsächlich beibehalten wird, wird sich bei den kommenden Tarifgesprächen am 22. и 23. Oktober zeigen.

Der gegenwärtige Arbeitskampf stiftet allerdings Hoffnung auf eine Gewerkschaftslinke, die sich in der Corona-Krise nicht damit begnügt den gesellschaftlichen Burgfrieden zu wahren, sondern die weiter versucht aktiv in die gesellschaftlichen Widersprüche einzugreifen.

Предупредительная забастовка в больнице