Buchvorstellung: “Jenseits von Staat, Macht und Gewalt”

14.01.
19:00 - 21:00

Transition-Town-Haus Witzenhausen

Link zur Veranstaltung

In der kurdischen Region Rojava im Norden Syriens entstand mitten im Krieg eine demokratische Selbstverwaltung. Die Rojava-Revolution in Nord- und Ostsyrien wird oft als eine Revolution beschrieben, die auf echter Demokratie, ökologischen Prinzipien und Frauenfreiheit basiert. Sie bietet eine Alternative zur kapitalistischen Moderne und zum Nationalstaat. Die Selbstverwaltung möchte als demokratische Föderation international anerkannt werden.

Die Organisierung vor Ort basiert auf den Säulen der Basisdemokratie, der Ökologie und der emanzipatorischen Gleichstellung der Frau*. In den letzten sieben Jahren sind überall basisdemokratische, selbstverwaltete und ökologische Projekte entstanden: Nachbarschaftsräte – Frauenhäuser – Bildungsakademien – ein alternatives, freies Schulsystem – Wirtschafts- und Landwirtsschafskooperativen und vieles mehr.

Der Erfolg der demokratischen Revolution Rojavas ist durch Angriffskriege vonseiten faschistischer Regime und dschihadistischer Gruppen gefährdet.

Wir laden ein, uns im Rahmen eines Lesekreises mit den Prinzipien der Selbstverwaltung, sozialer Ökologie, mit Fragen nach Gerechtigkeit und Utopien zu befassen. Öcalans Vision einer kommunal organisierten demokratisch-ökologischen Gesellschaft gab der kurdischen Bewegung wichtige Impulse und bietet Anregungen für die globale Debatte um einen neuen Sozialismus.

Der Lesekreis soll die Möglichkeit bieten einen offenen Diskussionsraum zu schaffen und sich inhaltlich mit Themen der Revolution, der Geschichte Kurdistans und der politischen Lage zu befassen.

Wie können wir die selbstverwaltenden Prinzipien Rojavas und Kurdistans auch auf uns übertragen? „Schafft zwei, drei, viele Rojavas!“

Auch hier in Witzenhausen soll ein geographischer Ort entstehen, wo sich Menschenzusammenschließen und ihre internationale Solidarität bekunden und leben. Lasst uns vernetzen, bilden und organisieren.

Es wird eine Buchvorstellung zu den Werken Öcalans und weiterer Kurdischen Literatur geben. Wir treffen uns am Dienstag, den 14.Januar um 19 Uhr im Transition Town Haus (Brückenstraße 20).

Es wird Soli-Jahreskalender für den roten Halbmond mit Fotos von Soli-Aktionen geben, zu kaufen für 12euro.

„Helft mit, eine neue Welt in Rojava ins Entstehen zu bringen. Und verbreitet die Vision; Eine freie, ökologische Gesellschaft ist möglich, überall.“

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)