Kundgebung: Gesundheit statt Profite!

11.07.
15:00

Königsplatz Kassel

Link zur Veranstaltung

Durch die Corona-Krise sind die Bedingungen im Gesundheitssystem für die breite Öffentlichkeit ans Tageslicht gekommen: Privatisierungen, Einsparungen, Personalnotstand und schlechte Bezahlung sind Alltag für die Beschäftigten im Sozial- und Gesundheitswesen. Unsere Gesundheitsversorgung stand in den letzten Monaten immer mal wieder am Rande des Kollaps. Die Pandemie bedeutet eine Ausnahmesituation, welche selbst für gut funktionierende Gesundheitssysteme eine Herausforderung darstellen würde. Das Virus hat die Krise des Gesundheitssystems aber nur zugespitzt und deutlicher aufgezeigt, während die Ursache tiefer liegt: ein System welches auf Wettbewerb und Profitorientierung aufgebaut ist und die Gesundheit der Patient*Innen zur Ware macht – zum Leidwesen von Beschäftigten und Patient*Innen. Wann wenn nicht jetzt müssen die Weichen für eine funktionierende Gesundheitsversorgung gestellt werden?

Wir wollen weg von der Orientierung der Krankenhäuser auf Gewinnmaximierung hin zu einem System, das alle Patient*innen – ob jung oder alt, ob chronisch krank oder erkrankt an selten und komplizierten Leiden – gleichermaßen voll und gut versorgt, bei guten Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten. Es ist an der Zeit aktiv zu werden, unsere Solidarität zu zeigen und gemeinsam zu kämpfen: für ein gesundes Gesundheitssystem!

Wir fordern deshalb:

• die Einstellung von ausreichend Personal entsprechend dem Bedarf, ermittelt durch die Beschäftigten selbst
• radikale Arbeitszeitverkürzung bei vollem Personal- und Lohnausgleich
• sofortige Rücknahme der Änderungen des Arbeitszeitgesetzes – Weg mit dem 12h-Tag und der 60h-Woche
• deutlich bessere und tarifvertraglich geregelte Bezahlung für alle
• sofortige Abschaffung der Fallpauschalen (DRGs)
• den Stopp aller Privatisierungen
• die Überführung der privatisierten Krankenhäuser in öffentliche Hand unter Kontrolle der Beschäftigten und Patient*Innen
• einen bundesweit koordinierten Kampf und eine politische Kampagne um diese Forderungen durch die Gewerkschaft ver.di

Bitte tragt unbedingt Atemschutzmasken und haltet euch an die 1,5 m Abstandsregel. Gerade im Kontakt mit Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, ist das besonders wichtig!

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)