Offenes Antifa Treffen Kassel

07.04.
18:30

Franz-Ulrich-Straße 18a – beim Hauptbahnhof

regelmäßig

Link zur Veranstaltung

Nervt es dich auch, dass zu wenig gegen rechte Tendenzen getan wird? Dass die AfD sich im Bundestag festsetzt, während Nazis morden? Fühlst du dich ohnmächtig angesichts der vielen Krisen um dich herum? Abschiebungen, Polizeigewalt, rassistische Übergriffen, der täglichen Anmache, dem leeren Konto am Ende des Monats? Würdest du gerne aktiv werden dagegen und gemeinsam linke, solidarische Ideen entwickeln?

Fast wöchentlich werden in Deutschland rechte Netzwerke und Waffenlager aufgedeckt, rassistische und antisemitische Übergriffe sind trauriger und gefährlicher Alltag geworden, während AfD, aber auch ‚Konservative‘ aus Reihen von CDU/CSU, rechtes Gedankengut zum Normalzustand machen. Vom Staat erwarten wir nichts, außer den immer gleichen Reden, denen keine Taten folgen. Wie auch? Wer Teil des Problems ist, wird keine Lösungen liefern. Wir wissen, dass wir uns organisieren müssen, um der Ohnmacht und dem Alleinsein entgegenzuwirken. Allein wird das nicht funktionieren.

Dafür brauchen wir mehr Orte an denen wir zusammenkommen, uns austauschen und planen können. Das Offene Antifaschistische Treffen soll so ein Ort sein – offen für eure Ideen, eure Wut und unsere Selbstorganisierung. Konsequent antifaschistisch.

Ort: Franz Ulrich Straße 18a im Hinterhof

Jeden 1. und 3. Freitag im Monat

Merk' ich mir! (iCal-Export in Kalender)