Stadtteilvernetzung gegen die Krise

Anlässlich der aktuellen Inflation und Energiepreiskrise organisiert das Bündnis „Nicht auf unserem Rücken“ Infostände für die Aktion „Wesertor gegen Preiserhöhungen“. Für Herbst und Winter sind regelmäßige Anlaufstellen mit warmen Essen und Getränken geplant. Damit wollen sie eine Stadtteilvernetzung aufbauen. Ein Bericht über die Arbeit in der Stadtteilvernetzung und die Situation im Viertel.

Keine Profite mit der Not!

Unter dem Motto „Keine Profite mit der Not: Wintershall vergesellschaften!” demonstrierten am Samstag, den 29.10.2022, etwa hundert Menschen vor der Firmenzentrale des Kasseler Öl-und Gaskonzerns Wintershall Dea für Umverteilung von Übergewinnen und für Klimagerechtigkeit.

Seit 2 Jahren ist Lina in Untersuchungshaft – Kundgebung zum Jahrestag

Etwa 100 Personen waren am vergangenen Samstag, den 5. November, dem Aufruf der Kasseler Solidaritätsgruppe für die inhaftierte Antifaschistin Lina gefolgt. Die gebürtige Kasseler Studentin sitzt seit dem 5. November 2020 in Untersuchungshaft, weil die Bundesanwaltschaft ihr vorwirft, in die Planung und Durchführung von Aktionen gegen Neonazis involviert gewesen zu sein.

Iran: Die Solidarität geht weiter!

Etwa 250 Menschen versammelten sich am vergangenen Samstag, den 29. Oktober vor dem Kasseler Rathaus für eine Kundgebung aus Solidarität mit den aktuellen Protesten in Iran. Anlass war der 40. Todestag der Kurdin Jîna bzw. Mahsa Amînî.

Alle sind wütend! 

Die 15. Documenta ist mittlerweile vorbei und der aufgewirbelte Staub der politischen Debatte um die internationale Kunstausstellung in Kassel lichtet sich. In einem Gastkommentar fragen sich die Autor_innen: Was bleibt von der Antisemitismusdebatte?

Demo gegen Preiserhöhungen

Unter dem Motto “Warm und satt durch den Winter kommen” demonstrierten vergangenen Freitag, den 21.10.2022, etwa achthundert Menschen in der Kasseler Innenstadt für einen solidarischen Winter und eine solidarische Politik in der Krise.

Solidaritätskundgebungen mit den Protesten im Iran

Am Wochenende demonstrierten zahlreiche Menschen in Kassel, um ihre Solidarität mit den Protesten im Iran auszudrücken. Dort starb vor wenigen Tagen die 22-jährige Mahsa Amînî in iranischem Polizeigewahrsam an den Folgen der ihr unter Folter zugefügten Verletzungen.