Fermeture avec le pied de biche


La lutte contre la fermeture de la clinique du district de Wolfhagen dans le district de Kassel unit toute une région contre un système de santé absurde et les efforts solitaires du maire de Kassel. Rapport sur la fermeture provisoire d'une clinique au moment du coronavirus et une vague de tueries.

plus

Fermeture avec le pied de biche

La lutte contre la fermeture de la clinique du district de Wolfhagen dans le district de Kassel unit toute une région contre un système de santé absurde et les efforts solitaires du maire de Kassel. Rapport sur la fermeture provisoire d'une clinique au moment du coronavirus et une vague de tueries.

Lübcke Mord: Mahnwache gegen rechte Gewalt

Anlässlich des ersten Jahrestages des Mordes an Walter Lübcke durch den Neonazi Stephan Ernst hat die Kasseler Linke eine Mahnwache abgehalten, um auf die Kontinuität rechter Gewalt seit 1990 aufmerksam zu machen. Dem Aufruf, sich am 02. Juni um 16 Uhr auf dem Königsplatz zu versammeln, sind rund 80 Personen gefolgt.

Aufstieg der Shit-Jobs

Krankenhauspersonal, Logistikbranche und Angestellte im Einzelhandel: Die aktuelle Krise zeigt auch in Kassel, wessen Arbeit essentiell für unsere Gesellschaft ist. Ein Gespräch mit Luisa, die in einem Supermarkt arbeitet.

Mit dem Linienbus zum Naziaufmarsch

20. Juli 2019, Naziaufmarsch in Kassel. Während der Nahverkehr zum Erliegen kommt, werden einige der Neonazis mit einem Linienbus zum Startpunkt ihrer Demonstration kutschiert. Wie passt das zum Bild der Stadt, entschieden versucht zu haben, den Aufmarsch zu verhindern?

Der Stephan Ernst Komplex

en Juin 2019 le CDUler Walter Lübcke à Kassel a été assassiné par des néo-nazis. La prochaine mort dans la ville par des groupes terroristes à droite. Bien que les titres sont pleins des terroristes présumés Stephan Ernst et Markus Hartmann, passe mais étonnamment peu à Kassel.

Drei Wochen Krieg

In Kassel protestieren seit Wochen Hunderte gegen den Angriffskrieg in Kurdistan, Rojava. Wieder ist das gelbe Transparent auf der Straße. „Revolution in Rojava – féminisme, écologie, Demokratie“ kann man darauf lesen.