Halit Yozgat Gedenken trotz Pandemie

Un m 6.4.2020 haben in Kassel zahlreiche Menschen in verschiedenen Formen Halit Yozgat gedacht, der vor 14 Jahren in seinem Internetcafé an der Holländischen Straße von den Neonazis des NSU und ihrem Helfernetzwerk ermordet wurde. Viele erinnerten daran, dass zentrale Fragen zur Aufklärung des NSU-Komplexes weiterhin ungelöst sind und rechter Terror immer noch ein virulentes Problem ist.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Gedenkveranstaltung nicht in der gewohnten Form auf dem Halitplatz stattfinden. Daher wurden über den Tag hinweg Schilder und Blumen am Gedenkstein abgelegt, Werbetafeln umgestaltet und zahlreiche Transparente in der Nordstadt befestigt. Die Initiative 6.April rief zum dezentralen Gedenken auf.

Auch online wurde in den sozialen Medien unter dem Hashtag #halitgedenken gedacht, was die Initiative dokumentiert hat. Link zur Dokumentation

In unserer Fotogalerie sind einige der Aktionen dokumentiert. Link zur Galerie

Halit Yozgat Gedenken in Kassel 06.04.2020